Rudi Widerhofer

Rudi Widerhofer wurde 1958 in Braunau am Inn geboren. Bereits während seiner Studienzeit in Graz (Amerikanistik und Germanistik) erfolgten erste Arbeiten als Autor und Darsteller in zahlreichen Kabarett- und Kleinkunstprogrammen. Ab 1989 spielte er hauptsächlich in Stücken von zeitgenössischen Autoren wie z.B. Peter Handke, Gert Jonke, Elfriede Jelinek und Wolfgang Bauer und in eigenen Stücken, meist in Zusammenarbeit mit dem Forum Stadtpark und dramagraz. Er trat in Österreich, Deutschland, Slowenien und in der Schweiz auf. Zuletzt war er in A Piece of Monologue von Samuel Beckett (Ernst Marianne Binder, dramagraz) zu sehen. Rudi Widerhofer ist auch als Schriftsteller tätig, 2001 bekam er den Förderungspreis des Landes Steiermark für literarisches Schaffen zugesprochen, 2002 das Dramatikerstipendium des Bundes.

Spielzeit 2012/2013:
In der Saison 12/13 gibt Rudi Widerhofer den Philemon in Peter Konwitschnys Faust-Inszenierung.

Spielzeit 2011/2012:
In der Spielzeit 11/12 spielt Rudi Widerhofer in der Uraufführung von Daniel Kehlmanns Geister in Princeton (Regie: Anna Badora) Gödels Alter Ego.

Spielzeit 2010/2011:
In der Spielzeit 10/11 war Rudi Widerhofer als Assad/ Samaja in Judith (Regie: Elmar Goerden) sowie in Enron (Regie: Cornelia Crombholz) zu sehen.